Highlights

33 Auszeichnungen in 28 Jahren

Unsere Gewinner 2013 (v. l. n. r.): Mareike Heß, Lukas Schienke, Christian von Scheve, Tobias Glawion und Mark Eickhorst
Bild: ekn

Seit seiner Gründung hat der ekn 

  • 29 Niedersächsische Medienpreise 
  • den Juliane Bartel Medienpreis 
  • den Axel Springer Preis für junge Journalisten 
  • den Robert Geisendörfer Preis sowie 
  • zwei Mal den Kurhessischen Medienpreis erhalten.

Die Palette der ausgezeichneten Beiträge und Sendungen aus der Redaktion des ekn ist groß. Angefangen beim ungewöhnlichen Verkündigungsformat Hit from Heaven über die Beratungssendung ffn - die Kirche - Hilfe interaktiv bis hin zur zeitgeschichtlichen Comedy-Reihe Wer hat an der Uhr gedreht ...?

Aber auch einzelne Beiträge wurden seit 1995 immer wieder durch die verschiedenen Jurys bewertet und ausgezeichnet. Im Jahr 2013 hat die Niedersächsische Landesmedienanstalt gleich drei Beiträge des ekn mit ihrem begehrten Medienpreis ausgezeichnet.

In der Kategorie Politik/Soziales/Kultur: „Eins gegen Eins“ von Mark Eickhorst

In der Kategorie Unterhaltung: „Glauben heißt nicht Wissen“ von Mareike Heß und Christian von Scheve

Sonderpreis Wirtschaft: „Koscheres Knäckebrot“ von Lukas Schienke und Tobias Glawion